Weihnachtsbäume helfen Kindern
Erste Scheckübergabe an SOS-Kinderdorf

Weihnachtsbaum Spenden Übergabe
Die Deutsche Weihnachtsbaumkönigin, Vanessa Frank und Bernd Oelkers, Vorsitzender des Bundesverbandes der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger überreichen SOS-Kinderdorfbotschafter Michael Hirte (Mitte) eine Spende. Rechts hinter der Weihnachtsbaumkönigin: Staatsminister Prof. Dr. Winfried Bausback, der die Saison eröffnete.

Auf der deutschen Weihnachtsbaumsaisoneröffnung in Mittelsinn, dem ersten Christbaumdorf Deutschlands , wurde die Spendenaktion „Weihnachtsbäume helfen Kindern: der Naturbaum und der Lebkuchenbaum“ vorgestellt. Mundharmonika-Supertalent Michael Hirte konnte als SOS-Kinderdorfbotschafter 20.000 € für verschiedene Projekte in deutschen SOS-Kinderdörfern entgegennehmen.

Seit 2013 unterstützt der Bundesverband SOS-Kinderdorf Deutschland mit der Spendenaktion. Vom Verkaufspreis jedes mit einem SOS-Kinderdorf-Anhänger ausgezeichneten Baumes geht 1 € als Spende an SOS-Kinderdorf. Betriebe, die sich beteiligen, findet der Verbraucher hier

In diesem Jahr ist neu, dass Georg Heberer, Geschäftsführer der Wiener Feinbäckerei mit Sitz in Mühlheim am Main, als Kooperationspartner der Spendenaktion gewonnen werden konnte. Er hat familiäre Verbindungen nach Mittelsinn und engagiert sich stark im Christbaumdorf.  So wurden eigens zwei Lebkuchen für diese Aktion entwickelt.
Seit 1. November werden diese in über 200 Filialen bundesweit verkauft. 10 Cent pro Lebkuchen gehen an SOS-Kinderdorf. So ist die Aktion auch regional noch breiter aufgestellt unter dem Motto: „Weihnachtsbäume helfen Kindern: der Naturbaum und der Lebkuchenbaum.
Als Schirmherrin startete die Weihnachtsbaumkönigin, Vanessa Frank, die Spendenaktion.

Anschnitt des Spendenlebkuchens
v.l. Michael Hirte, Vanessa Frank, Winfried Bausback
Anschnitt des Spendenlebkuchens
v.l. Michael Hirte, Vanessa Frank, Winfried Bausback
Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Frankfurt garnieren Spendenlebkuchen
v.l. Vanessa Frank, Andreas Schäfer, Axel Haasis, Georg Heberer
Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Frankfurt garnieren Spendenlebkuchen
v.l. Vanessa Frank, Andreas Schäfer, Axel Haasis, Georg Heberer

Axel Haasis, Referatsleiter für private Förderer, Stiftungen und Unternehmen von der Geschäftsstelle in München gab auf der Weihnachtsbaumsaisoneröffnung Informationen zu SOS-Kinderdorf. Anschließend konnte Mundharmonika-Supertalent Michael Hirte als SOS-Kinderdorfbotschafter im Beisein von Kindern von SOS-Kinderdorf Frankfurt eine Spende von 20.000 € in Empfang nehmen, die in diesem Jahr bereits durch den Verkauf von Spendenetiketten und Lebkuchen zusammen gekommen sind.

Der Verkauf der Etiketten an Weihnachtsbaumproduzenten und der Lebkuchenverkauf laufen den Advent über weiter. Seit 2013 konnten bis heute über 80.000 € gespendet werden.

Von der diesjährigen Spende erhält das SOS-Kinderdorf Oberpfalz neue Bäume und Sträucher für die Spiel- und Außenanlagen. Das SOS Kinderdorf Frankfurt wird bezüglich der Flüchtlingsarbeit unterstützt und für das Kinderdorf im Sauerland wird Werkmaterial finanziert und eine Freizeitpädagogin unterstützt. „Dort werden von den Kindern Nistkästen für Singvögel gebaut“, erläuterte Bernd Oelkers, Vorsitzender des Bundesverbandes der Weihnachtsbaumerzeuger. „Die Nistkästen können die Kinder dann im nächsten Frühjahr selbst in den Weihnachtsbaumkulturen auf den Betrieben der Umgebung des Kinderdorfes aufhängen. Eine bessere Symbiose für den aktiven Naturschutz können wir uns nicht vorstellen“, berichtet Oelkers.